Dienstag, 23. August 2011

Obamas Kairo-Rede per SMS - Government 2.0 mobil

[ursprünglich veröffentlicht am 04.06.2009 von Prof. Dr. Wolfgang Schumann]

Wenn Sie sich auch nur etwas für Politik interessieren, werden Sie wissen, dass heute eine außerordentlich bedeutsame Rede von Barack Obama in Kairo ansteht. Eine Rede, mit der das Verhältnis der Vereinigten Staaten zur arabischen Welt auf eine neue Grundlage gestellt werden soll. Das ist aber nicht der einzige Grund, weswegen dieses Ereignis Interesse verdient. Es markiert auch eine neue Qualität in der Nutzung des Web und mobiler Endgeräte zur Information und Einbeziehung des Publikums.

Während die bisherigen, außerordentlich umfangreichen, intensiven und in ihrer Qualität bislang einmaligen Bemühungen Obamas zur Einbeziehung des Web 2.0 sowohl während seiner Wahlkampagne (vergleiche zum Beispiel den Beitrag von Michael Arrington “The Internet As A Force In Politics: “Obama Would Not Have Won Without The Internet” vom 08.11.2008) als auch seit Beginn seiner Präsidentschaft (vergleiche dazu die Übersicht auf usa.gov) primär auf seine Landsleute abzielten, soll diesmal ein internationales Publikum angesprochen werden.

Und das nicht nur über Facebook und MySpace, auf denen das Manuskript der Rede in insgesamt 13 Sprachen zur Verfügung stehen wird, sondern auch per SMS! Angesichts der massiven Zensur des Web in vielen Ländern - aktuell aufgrund des Jahrestags der furchtbaren Ereignisse auf dem Platz des Himmlischen Friedens vor allem in China - ein sehr kluger Schachzug! Die Anmeldung für diesen SMS-Service ist denkbar einfach. Man surft zu America.gov und füllt dort ein einfaches Formular aus. Sie werden auf diese Weise aber nicht nur informiert, sondern sind auch aufgefordert, zurückzuschreiben und Ihre Meinung zu sagen, und das State Department wird einen Teil dieser Kommentare auf einer eigenen Website publizieren.

Der 4. Juni 2009 darf also getrost  als Meilenstein angesehen werden – nicht nur für die Entwicklung der Beziehungen der USA zur arabischen Welt, sondern auch mit Blick auf die neue Qualität der Nutzung des Web durch die Politik: für ein internationales Publikum über mobile Endgeräte. Ich bin auf jeden Fall gespannt, sowohl auf die Rede als auch auf die Kommentare – vielleicht ist ja Ihrer auch dabei!

Keine Kommentare:

Kommentar posten