Montag, 22. August 2011

Ein kleines Helferlein bei Präsentationen

[zuerst am 12.06./25.07.2007 veröffentlicht]

Im Weblog netbib wurde letzt auf Pointofix hingewiesen, ein kleines Unterstützungsprogramm für die Erstellung von Präsentationen (es bietet verschiedenfarbige Rahmenformen, Pfeile etc.), welches so klein ist, dass man es in einer Version in einer Datei ohne Installation gut auf dem USB-Stick installieren kann. Was mir jetzt als Anwendungsmöglichkeit in den Sinn kam, ist die Verwendung dieses Programmes, um einen Präsentationsersatz zu bieten: Wenn man beispielsweise nicht die Zeit hatte, eine Präsentation oder ein Video zu erstellen und dennoch als Dozent mit Beamer vorne steht und Anwendungen online zeigt, kann das Programm eine Hilfe sein, Bildausschnitte hervorzuheben, auf Teile hinzuweisen und so zu einer weit besseren Strukturierung dessen beitragen, was Sie behandeln, als wenn Sie es nur mit Hilfe eines Laserpointers, des Mauszeigers oder eines Fingers machen.
Der Clou: Wenn Sie vorhaben, später daraus trotzdem noch eine Präsentation zu erstellen, so speichern Sie die Endergebnisse mit Hilfe eines Screenshots einfach ab. Selbst wenn Sie diese nicht 1:1 wiederverwenden, so haben Sie doch das für die weitere Arbeit konserviert, was Sie im Moment vorgetragen haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten