Dienstag, 23. August 2011

Kataloganreicherung durch Firefox-Erweiterung

[ursprünglich veröffentlicht am 10.05.2009 von Dr. Jürgen Plieninger]

Katalog"anreicherung" - was soll das sein? Kataloge haben seit je bibliographische Daten enthalten, also eine formale Beschreibung eines Buches, einer Zeitschrift oder - seltener - eines Aufsatzes. Was inhaltlich hinter dieser "Titelaufnahme" - quasi der Repräsentanz eines Werkes im Katalog - stand, das war dann Laufarbeit, um am Regal dann die Buchdeckel aufzuklappen und anhand Inhaltsverzeichnis, Klappentext, Register, Vorwort und dann dem Inhalt via Durchblättern selbst zu entdecken, ob das betreffende Werk relevant ist. Ein ganz normaler Vorgang des wissenschaftlichen Arbeitens, aufwändig zwar, aber unumgänglich, um zeitsparend per Auswahl qualitativ hochwertige Quellen für die eigene Arbeit zu "heben".

Nun befinden wir uns ja im elektronischen Zeitalter, in dem eigentlich mehr möglich ist als die bloße Angabe von Titeldaten und die Laufarbeit zwischen den Regalreihen! Deshalb werden Kataloge, wo es technisch und lizenzrechtlich möglich ist, mit Inhaltsangaben zum Buch angereichert. Sicher haben Sie bei dem einen oder anderen Katalog schon einmal einen Link vorgefunden, der Sie zum Inhaltsverzeichnis des Buches führt oder zu einer Rezension. Wenn nicht, dann schauen Sie sich doch einmal den Katalog dandelon.com an, hier sind standardmäßig Inhaltsverzeichnisse und Register als pdf hinterlegt. Wenn Sie ihn benutzen, so merken Sie bald, was das für einen Vorteil darstellt: Sie bekommen noch am Bildschirm die Information, wie der Inhalt strukturiert ist, welche wichtigen Stichwörter darin vorkommen etc.

Nun hat nicht jeder Katalog diese Option, Inhaltsinformationen anzuzeigen, darüber hinaus gibt es ja durch Google BookSearch, Amazons A9 und neuerdings auch libreka (für den deutschen Sprachraum) weitere Möglichkeiten, via Internet in den Inhalt eines Buches zu schauen bzw. den Inhalt vieler Bücher nach einem bestimmten Stichwort zu durchsuchen. Doch dazu ein anderes Mal mehr.

Jedenfalls hat die Helmut Schmidt-Universität Hamburg ein AddOn für den Firefox-Browser entwickelt, mit dessen Hilfe man bei der Ergebnisangabe vieler Kataloge angezeigt bekommt, ob das betreffende Buch in Google BookSearch vorhanden ist. Man kann dann mit einem Klick hinüberwechseln und sich die Inhaltsangaben ansehen. Die Erweiterung funktioniert gut, oft auch bei Webseiten, auf denen bibliographische Angaben stehen. Man kann sie - weil sie manchmal auch nervt - mit einem Klick inaktiv und dann wieder aktiv schalten, also genau dann benutzen, wenn man sie benötigt. [via netbib Weblog]

Nochmal zusammenfassend: Kataloganreicherungen bieten Ihnen die Möglichkeit, bereits im Rahmen einer Recherche abschätzen zu können, ob die Ergebnisse relevant sind oder nicht. Sie bieten also einen ähnlichen Mehrwert wie die Abstracts, die man bei der Suche in Datenbanken oft geboten bekommt. Mit Hilfe dieses AddOns machen Sie sich unabhängig von der Konfiguration des jeweiligen Katalogs, den Sie gerade benutzen, und bekommen weitere Informationen zum Ergebnis angezeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten